DRK betreutes wohnen Header

Foto: A. Zeick / DRK-Service GmbH

Betreutes Wohnen

Was ist Betreutes Wohnen?

Wer älter wird, weiß Hilfe zu schätzen. Viele ältere Menschen glauben, ihre Freiheit aufgeben zu müssen, um in sicherer Umgebung wohnen zu können. Das Service-Wohnen des DRK bietet viele Vorteile, um sein Leben in Sicherheit und Selbstbestimmung zu genießen.
Der Grundgedanke ist, dass jeder in seinen „eigenen vier Wänden“ lebt (unabhängig davon, ob als Wohneigentümer oder Mieter) und den Alltag mehr oder weniger alleine bzw. im Haus- oder Nachbarschaftsverbund organisiert. Durch eine Gestaltung oder Ausstattung der Wohnung, die den möglichen Bewegungseinschränkungen älterer Menschen Rechnung trägt, wird das eigenständige Wohnen gefördert.
Als Ergänzung werden professionelle Serviceleistungen (bis hin zur Pflege) angeboten, die man nach Bedarf abrufen kann.

Bei Interesse schauen Sie sich unsere beiden Wohnanlagen einfach genauer an.

Avatar maennlich
Ihr Ansprechpartner

Martin Gerlach

Tel.: (0 36 31) 475323
martin.gerlach@drk-nordhausen.de

Hallesche Str. 42
99734 Nordhausen

Für wen ist Betreutes Wohnen geeignet?

  • Für ältere Menschen, die in einem altersgerechten Wohnkonzept ein höchstes Maß an Selbstbestimmung und Unabhängigkeit leben möchten.
  • Für Alleinstehende, Ehepaare oder befreundete ältere Menschen, die in einem guten Serviceumfeld gemeinsam ihren Lebensabend verbringen möchten.
  • Und schließlich für ältere Menschen, die Sicherheit suchen, bevor sie pflegebedürftig sind.

Welche Varianten gibt es?

  • Altersgerechte Wohnraumanpassung, d.h. es werden Um- und Anbauten durchgeführt, so dass eine altengerechte Wohnung entsteht, die Ihnen Selbstständigkeit und Sicherheit bis ins hohe Alter garantiert.
  • Selbstorganisierte Gruppenwohnprojekte
  • Wohnprojekte mit Serviceangeboten, d. h. die Serviceangebote werden nicht vertraglich und pauschal, sondern nur entsprechend der tatsächlichen Inanspruchnahme berechnet.
  • Wohnprojekte im Heimverbund d.h. eine altengerechte Wohnanlage ist räumlich und/oder organisatorisch an ein Pflegeheim angebunden.

Welche Serviceleistungen gibt es beim Betreuten Wohnen?

Unter den Serviceleistungen versteht man einerseits Hilfen zur Bewältigung des Alltags. Hierzu gehören

  • Unterstützungen im Haushalt (z. B. Wohnungsreinigung, Wäscheservice)
  • Hausmeisterdienste, d.h. Aufsichtsfunktion und kleine Reparaturen
  • Gemeinschaftsräume (z. B. Bibliothek)
  • Fahr- und Bringdienste
  • Beratung bei Fragen und Problemen
  • Praktische Hilfeleistung bei der Organisation von Freizeitaktivitäten, wie Städtereisen und Ausflügen, Besorgen von Karten für kulturelle Veranstaltungen u.ä.
  • Hausnotruf-Anlage

Und wie viel kostet das?

Je nach Leistungspaket fallen unterschiedliche Kosten an. In jedem Fall sind natürlich, wie bei einer normalen Wohnung, die Miete oder Eigentumskosten zu tragen. Zusätzlich werden je nach Wohnmodell oder nach Inanspruchnahme die Kosten für die von Ihnen ausgewählten Serviceleistungen berechnet.

Ambulante Pflege- und Versorgungsleistungen können über die Pflegeversicherung abgerechnet werden.

(Gesamttext z.T. aus: „Wohnen mit Service“, Bundesgeschäftsstelle LBS im Deutschen Sparkassen- und Giroverband e.V., Bonn 1999)

Wohnanlage Bleicherode

Wohnen im ehemaligen Kurhaus

Das Gebäude befindet sich in der schönen Stadt Bleicherode und wurde 1999 umfassend saniert und laufend modernisiert. Dank unseres Fahrzeuges ist das Zentrum in 5 Minuten zu erreichen. Ausflüge und Einkaufstouren sind somit gern genutzte Formen der Freizeitbeschäftigung. Einzigartige Sehenswürdigkeiten und die reizvolle Landschaft bieten viele schöne Ausflugsziele in der näheren Umgebung. Direkt am Haus lädt der Schwanenteich mit einem großen Garten zum Verweilen ein.

Insgesamt befinden sich 15 Wohneinheiten in unserem barrierearmen Gebäude. Die Senioren genießen die Privatsphäre in ihrer eigenen Wohnung und führen ein selbstbestimmtes Leben. Größtmögliche Sicherheit erreichen wir durch unseren Hausnotruf. Sie können ihr Leben rundum genießen und sich auf das konzentrieren, was Ihnen Freude macht. Gerne vermittelt Ihnen das erfahrene Team der Einrichtung zuverlässige Dienstleister oder Fahr- und Begleitservices.

Wohnanlage Marienweg

Wohnen am Marienweg

Mehrere Jahre Planung gingen dem Projekt auf dem ehemaligen Gelände der Regelschule am Frauenberg in Nordhausen voraus. Im Frühjahr 2017 tätigten wir den ersten Spatenstich. Noch im November desselben Jahres begann der Hochbau, sodass wir am 20. Dezember 2017 den Grundstein legen konnten. Auch das Richtfest ließ nicht lang auf sich warten und fand am 30. Mai 2018 statt. Die Fertigstellung erfolgte zum 1. Juli 2019.

Das Quartier besteht aus einer stationären Pflegeeinrichtung und der Seniorenwohnanlage mit einer Tagespflege. Im Gebäude der Seniorenwohnanlage entstanden 34 Wohneinheiten.

Für Sie zusammengefasst:

  • 38 bis 72 m² in 2- und 3-Raum-Wohnungen
  • Aufzug
  • großzügige Außenanlage
  • Hausnotruf in jeder Wohnung
  • Einbauküche
  • ebenerdige Dusche
  • große lichtdurchflutete Fenster
  • elektrische Rollläden

Nach Ihrem Bedarf können Sie Mittagsversorgung, Wäscheservice, ambulanten Pflegedienst und die Tagespflege in Anspruch nehmen.

Nach oben
Skip to content